Die Sensor to Image GmbH mit Sitz in Schongau (Deutschland) ist ein Spezialist im Bereich Machine Vision, der FPGA-basierte Imaging- und Video-IP-Cores und -Produkte entwickelt und verkauft. Seine Fachkompetenz umfasst die Standards GenICam, GigE Vision, CoaXPress, USB3 Vision und MIPI sowie die Plattformen Xilinx, Intel/Altera und Lattice

Seit der Firmengründung 1989 hat sich das Unternehmen ein renommiertes Know-how bei modularen PC-Bildverarbeitungskarten aufgebaut. Angefangen hat alles mit den Snofru- und Giseh-Karten, die eine PC-unabhängige Evaluierung von Kamerasignalen ermöglichten.

Seit 2017 ist Sensor to Image Teil von Euresys und profitiert von der globalen Reichweite und dem umfassenden Vertriebs- und Supportnetzwerk der Gruppe.

Heute sind die Hauptprodukte von Sensor to Image GigE Vision, CoaXPress und USB3 Vision-IP-Cores sowie IMX Pregius- und MIPI-IP-Cores. Sie sind mit Xilinx- und Intel/Altera-FPGAs kompatibel. Sie minimieren die Entwicklungszeit von Kameras und eingebetteten Systemen und sind gleichzeitig sehr leistungsstark bei geringem Platzbedarf. Seine Vision-Standard IP-Cores sind AIA- und JIIA-zertifiziert und Sensor to Image ist ein aktives Mitglied dieser Verbände.

Sensor to Image entwickelt und fertigt auch kundenspezifische Hardwarekomponenten und -lösungen für OEM-Vision-Anwendungen. Seine internen Produktionskapazitäten umfassen schnelle und moderne automatisierte Tools, mit denen bis zu 10.000 PCBs pro Jahr hergestellt werden können. 

Sensor to Image hat weltweit über 100 Kunden in den Anwendungsbereichen Automobile, Industrie, Medizin, Sicherheit, Militär und Raumfahrt beliefert. 

Sensor to Image ist seit 2007 Mitglied des Xilinx-Partnerprogramms sowie ein Intel-Lösungspartner

Das Unternehmen ist seit 1998 ISO-zertifiziert. Die Zertifikate sind hier verfügbar: Außerdem ist Sensor to Image mit der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 18. Dezember 2006 zur Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung chemischer Stoffe (REACH) konform. Sie können das Zertifikat hier herunterladen: